Therapieangebote für Soldaten mit PTBS und Angehörige

Liebe Soldatenfamilien,

die aufgeführten Therapeuten, Psychologen, Traumatologen und Heilpraktiker, haben „Eisblume“ und somit den an PTBS erkrankten Soldatinnen/Soldaten und ihren Angehörigen, ihre Unterstützung in der Behandlung  angeboten.
Zu den Möglichkeiten der Therapie, die die Bundeswehr anbietet, soll es den Betroffenen helfen, eine eventuelle, persönliche Auswahl der Therapieform für sich, aber auch für und mit dem Angehörigen zu finden.

Therapeuten (nach Alphabet)

Jörg-M. Harms - Heilpraktiker

Jörg-M. Harms - Heilpraktiker
Jörg-M. Harms

Jörg-M. Harms ist Heilpraktiker in eigener Praxis in Fürstenfeldbruck bei München. Ausgebildet in Psychotherapie und Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) bietet er in seinem Praxisschwerpunkt Traumatherapie ein ganzheitliches Therapiekonzept an.
Behandlungsmethoden wie z.B. Klinische Hypnose und EMDR werden mit TCM unterstützt. Ebenso gehört Neuro-Stress-Diagnostik und auch Tiergestützte Therapie in das Therapiespektrum. Ehrenamtlich ist Jörg-M. Harms stellvertretender Leiter eines Kriseninterventionsteams des Malteser Hilfsdienstes und unter anderem für die Betreuung von Einsatzkräften zuständig.

  • Traumatherapie
  • Krisenintervention
  • Klinische Hypnosetherapie
  • Gesprächstherapie
  • Neuro-Stress-Diagnostik
  • EMDR
  • Traditionelle Chinesische Medizin, Akupunktur Tiergestützte Therapie


Jörg-M. Harms - Heilpraktiker
Klinischer Hypnosetherapeut/Psychotherapeut ICHP Med. Practitioner (TCM)

Heimstättenstr. 36
82256 Fürstenfeldbruck
Tel.: 08141-3573435
Handy: 0172-6339370
www.harms-naturheilkunde.de

Dipl.-Psych. Marcus Hegner - Psychologischer Psychotherapeut VT

Hegner
Hegner

Traumatologe und zertifizierter EMDR-Therapeut

Aachener Str. 321 • 50931 Köln • Telefon 0176-38 709 075
E-Mail – Webseite www.psychotherapie-hegner.de

„Nichts ist mehr wie es war…“

das ist eine der Hauptaussagen von Menschen, die unter einer Posttraumatischen Belastungsstörung, kurz PTSD oder PTBS leiden.

Symptome wie Schlaflosigkeit, depressive Schübe, aber vor allem die immer wiederkehrenden Erinnerungen an das traumatische Erlebnis, die teilweise so real sind, als wäre die Zeit zurück gedreht, können zu den Auswirkungen der PTSD zählen. Auch Angehörige, Freunde sowie Arbeitskollegen, Kameraden und Vorgesetzte können durch die PTSD-Erkrankung des Betroffenen belastet werden und Hilfe benötigen.

Ich biete in meiner Praxis die Behandlung von unterschiedlichen Störungsbildern an. Zu den Schwerpunkten zählen u.a.:

  • Traumata
  • Posttraumtische Belastungsstörungen,
  • Depressionen
  • Burnout
  • Mobbing
  • unterschiedliche Phobien
  • Zwangsstörungen
  • Suchterkrankungen

Seit 2015 bin ich zudem zugelassen für das Psychotherapeutenverfahren der DGUV und behandle entsprechend Mitglieder der gesetzlichen Unfallversicherung die, aufgrund eines Arbeitsunfalles oder Wegeunfalles, durch die Berufsgenossenschaften betreut werden. Ferner verfüge ich über weitreichende Erfahrung in der Behandlung von Traumata als auch der posttraumatischen Belastungsstörungen.

Traumatherapie – Der Weg zurück ins Leben

Gemeinsam mit Ihnen legen wir Ihr Behandlungsziel fest und gehen die notwendigen Schritte, damit Sie Ihr Leben wieder freier gestalten und angstfrei ausleben können.
Um optimalen Ergebnisse durch die Behandlung zu erzielen nutze ich verschiedene, wissenschaftlich anerkannte Behandlungsmethoden.

Therapiemethoden bei PTSD/PTBS

Hervorheben möchte ich an dieser Stelle, die Behandlung von Traumata, wie sie durch Einsätze in Krisengebieten entstehen können.
Das empirisch, evidenzbasierte Verfahren EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) hat sich weltweit, in der Behandlung von Menschen mit PTSD, als erfolgreiche wissenschaftliche Methode etabliert. Als zertifizierter EMDR-Therapeut nehme ich regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen der BPtK (BundesPsychotherapeutenKammer), dem EMDRIA-Institut sowie anderen anerkannten Instituten teil, um immer auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft zu behandeln.
Eine weitere mögliche Methode, welche ich ebenfalls einsetze, die sehr gute Erfolge in der Behandlung von PTSD erzielt, ist IRRT(Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy).
Welche Methode zum Einsatz kommt, entscheide ich individuell in der Behandlung, denn:
„Das jeweilige Behandlungsverfahren muss zu ihnen passen, nicht Sie zum Behandlungsverfahren!“

Für die Vereinbarung eines ersten Gesprächstermins können Sie mich von Montag- Freitag, jeweils kurz vor der vollen Stunde telefonisch erreichen oder senden Sie mir eine E-Mail unter und ich kontaktiere Sie dann sobald wie möglich.
Vorab Informationen zur Posttraumatischen Belastungsstörung, wie auch zur Traumatherapie finden Sie auf meiner Homepage unter www.psychotherapie-hegner.de.

Dieter Hirschberg

Dieter Hirschberg
Dieter Hirschberg

Gesprächsführung und Krisenintervention seit 1983.

Damit Ihre Seele wieder vereint wird, im Wiedererkennen einstigen Selbstbildnisses bringen Sie Ihre Träume mit.

Bringen Sie diese mit, wie ungeöffnete Briefe, die Sie solange zu beängstigen vermögen, bis deren Inhalte verstanden wurden. Lesen allein genügt nicht. Für manches brauchen Sie einen vertrauten Übersetzer, der weiß, was darin steht.

Die Grenzen Ihres Briefgeheimnisses legen Sie selbst fest. Was Sie zum Lesen anbieten, liegt bei Ihnen selbst. 

Es ist Ihre ureigenste Freude, wenn Sie zu spüren beginnen, dass sich erst gemeinsam das versteckte Potential erschließt. 

Auch nahezu 18 Jahre in Krisengebieten haben mich nicht lethargisch gemacht. Ich schaue eher aufrecht nach vorn und wünsche es auch Ihnen. Dabei begegnet Ihnen kein Schulmediziner, kein Therapeut. Ich analysiere Sie nicht. Ich übertrage Ihnen neue Kraft.

Gemeinsam werden wir das belastete Feld räumen, auch, wenn es ein Tal war.

Sie finden mich in Glessen/Bergheim und Aachen, als auch an Orten Ihrer Wahl. Das können wir vereinbaren.

Schritte haben Sie gehen müssen. Jetzt beginnt Ihr Weg mit dem eigenen, einzig Richtigen.

Hilfe für Betroffene und Angehörige derjenigen biete ich  in geschütztem Rahmen an.

Im Internet:  www.gespraechsreisen.de

Mailkontakt: 

Telefon:          0160 – 9769 0483     ( ich rufe auf Festnetz zurück )

Dr. Kröger
Dr. Kröger

Dr. Norbert Kröger, RDir a.D.

Psychotraumatologische Praxis für Gewalt- und Kriminalitätsopfer

Sana Gesundheitszentrum Dr. Karl Kollwitz, 
Prenzlauer Allee 90, 10409 Berlin

Telefon: 030 / 80 930 288
Mobil: 0 176 / 480 163 81



Vorstellung:

Dr. Kröger, langjähriger leitender Psychologe am Bundeswehrkrankenhaus Berlin mit Auslandseinsatzerfahrung als Truppenpsychologe, arbeitet in eigener Praxis eng mit Berufsgenossenschaften, Polizei und dem Weißen Ring zusammen und behandelt nur Gewalt- und Kriminalitätsopfer, somit auch Soldaten mit der

Intensive Dynamische Kurzzeittherapie (IS-TDP) nach DAVANLOO (traumadaptiert)

Eine in der Traumaarbeit eingesetzte emotionsfocusierte Technik dieser effektiven, noch wenig bekannten Therapie arbeitet unmittelbar mit den „eingefrorenen“ Gefühlen, ohne den Patienten immer wieder mit schrecklichen und schmerzhaften Bildern zu konfrontieren. Demzufolge ist sie keine Konfrontationstherapie und vermeidet Re-Traumatisierungen! Durch die sehr direkte Arbeit an den blockierten Gefühlen ist eine vorhergehende Stabilisierung, wie sie bei den meisten Traumatherapien auf Grund möglicher Retraumatisierungen in der Behandlung verlangt wird, nicht erforderlich.

Mobile Kurberatung

Mobile Kurberatung
Kurberatung

Die Mobile Kurberatung gibt Tipps, hilft und berät in Angelegenheit einer Präventivkur für Soldaten und Reservisten nach Auslandseinsätzen.
Mit über 1000 Einsatztagen (KFOR & ISAF) wissen wir als Familie und ich als Ehefrau um die Belastung und Herausforderungen.
Die durchaus bereichernden Erfahrungen, die man durch einen Einsatz machen kann, bergen jedoch bei genauerem Hinsehen auch die Gefahr, zu Belastungsfaktoren zu werden.
So können zum Beispiel die Aufgaben, die an den bzw. die Soldat/in gestellt werden, nicht nur herausfordernd, sondern überfordernd sein. Die familiäre Situation, die manchmal auf die Probe gestellt wird, kann dieser Herausforderung möglicherweise nicht standhalten, oder die im Einsatz erhofften Erfahrungen, können nicht nur bereichernd, sondern auch überwältigend, bedrohlich und beängstigend sein. Selbst die eigene Rolle im sozialen Umfeld kann dadurch gefährdet sein.
Aufgrund dieser Erfahrungen und den Kenntnissen aus den Bereichen Vorsorge und Rehabilitationen hat sich die Mobile Kurberatung zum Ziel gemacht, in dem Punkt „Präventivkuren“ aktiv mitzuwirken.
Beratung bezüglich der Einrichtung oder bei der Beantragung der Maßnahme, die Terminabsprache zwischen Klient und Klinik und die Übermittlung notwendiger Details und Informationen ist absolut gebührenfrei.

Wir wollen helfen…

Gern stehe ich Ihnen auch telefonisch zur Verfügung. Tel.: 0 44 61/ 90 94 95

Freundlich-friesische Grüße

Tanja Neff
Mobile Kurberatung

Eva Maria Rapp - Pferdetherapie

Pferdetherapie Eva Maria Rapp

Mein Name ist Eva Maria Rapp. Ich bin am 26.05.1984 in Burghausen / Oberbayern geboren. Seit 22 Jahren begleiten Pferde mein Leben. Da diese eine unglaubliche Bereicherung sind, möchte ich gerne PTBS erkrankte Soldaten und deren Familien an diesem Reichtum teilhaben lassen. Seit einigen Jahren arbeite ich nach der Tellington-Methode, nach Linda Tellington-Jones, und absolviere darin auch eine Ausbildung. Bei dieser Methode wird sowohl dem Pferd als auch dem Reiter durch eine spezielle Art der Massage, Körperarbeit und Reitunterricht zu physischem und psychischem Wohlbefinden verholfen.
Das Pferd ist ein sehr sensibles Tier, das sich unserer Sorgen und Ängste annimmt und sie auf eine wundervolle, ehrliche, aber auch liebevolle Weise ins Positive umwandeln kann. Wenn Sie sich darauf einlassen wollen, wäre ich gerne die vermittelnde Person zwischen Ihnen und diesen sanftmütigen Wesen, die uns so vieles Lehren können und auch wollen.
 
Laß mich dich lehren.
Wenn du gestreßt bist, laß mich dich relaxen.
Wenn du jähzornig bist, laß mich dich beruhigen.
Wenn du nichts mehr siehst, laß mich dich sehen lassen.
Wenn du leichtsinnig bist, laß mich dich lehren nachzudenken.
Wenn du traurig bist, laß mich dich erheitern.
Wenn du überheblich bist, laß mich dich Respekt lehren.
Wenn du dich vor dir versteckt, laß mich dich lehren, größer zu werden.
Wenn du arrogant bist, laß mich dich Demut lehren.
Wenn du einsam bist, laß mich dich dein Freund sein.
Wenn du müde bist, laß mich die Last tragen.
Wenn du lernen willst, laß mich dich lehren.
Denn ich bin dein Pferd.                (W. Lamm)

Kontakt: 0176 - 22 77 68 89

Energetische Coaching/ Ganzheitliche energetische Intensivtherapie nach Zacharias/Sebestyen

Das „Energetische Coaching/ Ganzheitliche energetische Intensivtherapie nach Zacharias/Sebestyen“ hat einen ganz anderen Denkansatz als die Schulmedizin.
Bei dieser neuen Behandlungsform wird davon ausgegangen, dass der menschliche Körper über einige - zwar spürbare, aber mit derzeitigen wissenschaflichen Methoden nicht nachmessbaren – feinstoffliche Energiezentren verfügt.
Diese Energiezentren haben die Fähigkeit Informationen und Gefühlsmuster zu speichern.
Die dort gespeicherten Informationen stehen ursächlich im Zusammenhang mit vielen psychosomatischen Symptomen, Verhaltensweisen und Allergien.
(S. auch dazu: Lichtphotonen-Forschung durch Prof. Dr. Popp und Quantenmedizin/Quantenforschung)

Weitere Infos als PDF hier zum Download:

Kontakt: Frank Zacharias und Team Reikizentrum • Reiki-Zentrum Harburg

Niemannstr. 14
, 21073 Hamburg

Tel. 040-30387311 
• Fax: 040-30387320
E-Mail:
http://www.reikizentrum-harburg.de

Reikimeister/Lehrer Frank Zacharias Dipl.Clearing-Leiter
Frank Zacharias

Frank Zacharias

hat Ausbildungen als Heilpraktiker für Psychotherapie, Dipl.Clearing-Leiter sowie als Entspannungstrainer und ist seit Jahren als Reiki-Lehrer, Geistheiler und Leiter des Reikizentrums in Harburg tätig.
Im Reikizentrum Harburg wurde auch die neue Behandlungsmethode 
"Trauma- und Angstlöschung / Ganzheitliche energetische Intensivtherapie nach Zacharias/Sebestyen®" entwickelt.
Diese Therapie löst das Trauma, das Angstgefühl nachhaltig auf. Der Knoten im Bauch, die Gefühle von Gelähmtsein, von Handlungsunfähigkeit verflüchtigen sich binnen Minuten. Der Betroffene erlebt eine Linderung des Schmerzes, eine große Erleichterung und bekommt einen angenehmen, natürlichen Abstand zum Erlebten. Die Erinnerung bleibt, jedoch ohne die traumatischen Gefühle. 

Es ist nicht notwendig, das Trauma erneut zu durchleben oder durch die starken Gefühle erneut mitgerissen zu werden. In der Therapiesitzung wird das Grundgefühl, die Grundangst gemeinsam mit dem Betroffenen aufgespürt und 
der rote Faden im Leben dazu festgestellt. Dort setzt dann punktgenau die energetische Behandlung an. Darüber hinaus wird nach Möglichkeit auch das familiäre Umfeld des Betroffenen in die Behandlung mit einbezogen. 
Da durch ein Trauma i.d.R. auch die Beziehungsstrukturen innerhalb der Familie oder des Freundes/Bekanntenkreises mit gestört wurden kann hier nun ganzheitliche 
Heilung erfahren werden.

Martina Zacharias
Martina Zacharias

Martina Zacharias

Ist seit 2003 mit dem Thema Reiki verbunden. 
Neben dem spirituellen Heilen wendet sie erfolgreich Hypnose Therapie und die herkömmliche tiefenpsychologische Therapie nach C. Rogers  an. Als  Heilpraktikerin für Psychotherapie und gelernte Krankenschwester, ausgebildete FengShui-Beraterin  im Grad einer Reiki-Großmeisterin und Kundalini-Lehrerin wendet sie sich speziell dem Thema „Behandlung von Trauer und Traumata“ zu.

Weitere Therapieangebote

Dr. Wildberg
Dr. Wildberg

Psychotherapeutisches Zentrum Colonnaden

Herr Dr. med. J. Wildberg, Colonnaden 13, 20354 Hamburg

Telefon: 040 / 64 88 02 13
Fax: 040 / 64 88 02 15

www.drwildberg.de


Herr Dr. Wildberg ist Psychiater und Psychotherapeut und hat eine psychotherapeutische Praxis in Hamburg.
Er war als Reservist zwei Mal im Auslandseinsatz, zuletzt in Mazar-i-sharif.
Herr Dr. Wildberg bietet seine fachliche Kompetenz z.B. durch kurzfristige Gesprächsangebote oder bei Beratungsbedarf an.