Selbsthilfegruppe Münsterland/Ruhrgebiet

Michael Jakubiak
Michael Jakubiak

Ehrlich? Irgendwie beneide ich meinen Soldaten. Trotz seiner Erkrankung! Er findet Hilfe und Ansprache im Netz, bei der Bundeswehr, im Veteranenverband, im Kameradenkreis, in der Klinik und nicht zuletzt bei mir.

Er existiert mit seinem Trauma. Zugegeben, eher schlecht als recht, aber ich lebe mit ihm und mit den Aus- und Nebenwirkungen seiner Erkrankung: Mit seiner extremen Aggression, seinen Ansprüchen, seinen Vorwürfen, seinem Narzissmus, seiner Undankbarkeit…

Manchmal fühle ich mich wie ein Ertrinkender, kurz vor dem „absaufen“, aber irgendwie erreiche ich dann doch immer das rettende Ufer. Wie lange noch?
Trotzdem, ich bin für ihn da und auch wenn er es nicht zugibt: Ich bin für ihn „der Fels in der Brandung!“ Oder bilde ich mir das nur ein?

Neu ist der Postbote, der täglich ein oder mehrere Amazon- Päckchen bringt.
Neu auch die Häufigkeit der Phasen in denen er, trotz Pillen, viel zu viel Alkohol konsumiert. Das bedeutet für mich: Explosionsgefahr!
 Neu ist die Kälte und Unnahbarkeit, mit der er mir begegnet…
Neu ist der Mensch, der mir gegenüber steht. Komplett neu und total anders. Aber alles anderes als der, der er mal war.

Manchmal fühle ich mich so allein, so restlos überfordert, so kraftlos. Wahrnehmbar ist nur die Fassade: Ich schaffe das! Ich muss das schaffen. Für ihn! Für uns?
Doch wo bleibe ich dabei und was bleibt von mir?

All das kennen Sie? Und vielleicht noch viel, viel mehr…

Durch Gespräche mit Frau Klimkiewicz (PTBS-Eisblume) und mit Frau Tomelzik (PTBS-Angehörigenselbsthilfegruppe in Koblenz) wurde ich in meinem Willen bestärkt in meiner Region Ruhrgebiet/Münsterland eine PTBS-Eisblume Selbsthilfegruppe zu organisieren und aufzubauen.
Dazu brauche ich Sie!
Wir sind nicht allein! Lassen Sie uns die Isolation aufbrechen und lassen sie uns miteinander darüber reden. Weil reden hilft! Weil Gemeinsamkeit verbindet und stärkt und weil „geteiltes Leid, nur halbes Leid ist!“
Machen Sie doch mit!


Herzliche Grüße, Ihr
Michael Jakubiak